Phileasson_Logo

Band IV

Silberflamme

Der Blender oder der Foggwulf: Bei der vierten Aufgabe der Wettfahrt kann nur einer von beiden den Punkt erringen, gilt es doch, die Silberflamme zu erbeuten. Also eine Herausforderung, die einem Plünderer eher liegt als einem Entdecker? Aber bevor man den mythischen Gegenstand in Händen halten kann, muss man ihn erst einmal finden – und die Hinweise verbergen sich hinter dem Schleier, der die Vergangenheit von den Lebenden trennt.

Phileasson IV: Silberflamme

Phileasson und Beorn folgen der Spur des Steppenwolfs. Sie bereisen ein Land der Wälder und der schroffen Berge, der Ritter und Burgen, doch auch der Trümmer und der Not. Vor wenigen Jahren erst wütete hier der Zug der tausend Oger. Die Menschenfresser hielten reiches Mal, sie zerstörten die Höfe und schleiften sogar Ysilia, die einstmals stolze Herzogenstadt. Kein Wunder, dass die Lebenden ihren Schmerz in die Nacht hinausschreien, wo die Toten keine Ruhe finden.

In diesen schweren Zeiten begegnet man Phileassons Ottajasko mit misstrauen. Mehr als ein Dutzend berittene Bewaffnete ... das ist eine kleine Streitmacht, die mühelos mit einem Dorf fertig werden und auch eine Kleinstadt bedrohen könnte. So muss der Foggwulf mit Silber, mit gutem Zureden, mit Witz und Entschlossenheit das Vertrauen der Menschen gewinnen, um an die Hinweise zu kommen, die zur Silberflamme führen. Rätsel wollen gelöst werden, doch Klugheit allein reicht nicht, wenn der Gegner nur brutale Kraft respektiert.

Das weiß auch Beorn, der von Beginn an auf die direkte Methode setzt. Seine Axt lehrt jeden, dass es weniger Mühsal bringt, dem Mann mit der Augenklappe und dem Flügelhelm zu helfen, als ihn zu verärgern. Hat er nämlich, was er begehrt, zieht der Thorwaler mit seinen Gefährten weiter – und wer sieht ihn nicht lieber gehen als kommen?

Je weiter sich die Drachenführer der Silberflamme nähern, desto dichter werden die Hinweise, dass dieses Artefakt nicht bloß für die Wettfahrt von Bedeutung ist. Bereits in der Prophezeiung ist von Orima der Allsehenden die Rede, einer beinahe vergessenen Göttin der Hochelfen. Schon wieder befassen sich die Kapitäne mit dem Vermächtnis des untergegangenen Volkes. Schon wieder ... oder immer noch?



in Arbeit
An dieser Seite schmieden wir noch.

Phileassons und Beorns Route im vierten Roman

Festum Misasümpfe Vallusa Warunker Hütte Ysilia Tal der Türme


Die Wölfin

Schlangengrab